Mach ich selbst

Ich experimentiere gerne. Ich probiere Dinge aus, mache sie dann weiter, lass es wieder sein. Je nach Nutzen und Aufwand. Zu meinem Experimenten gehörte auch, mir meine Putz- und Waschmittel selbst zu machen. Darüber gestolpert bin ich, als ich mich vor gut 1 Jahr mehr mit dem Thema Zero Waste auseinander gesetzt habe.

Dabei kam ich dann dahinter, dass es gar nicht schwer ist, sich alles was man so zum putzen braucht, selbst zu machen. Das spart nicht nur Müll, sondern auch Geld und schont die Umwelt. Also, dachte ich, dann probiere ich das doch mal aus.

Was ich als erstes selbst machte, war mein Bodenreiniger. Es folgten Scheuermittel, WC Reiniger und Spülmaschinenreiniger. Da ich noch viel Waschmittel hatte, habe ich das erst aufgebraucht und dann auch Waschmittel selbst gemacht. Das mache ich immer so, ich brauche das Mittel erst auf, dann ersetze ich es durch eigenes.

Der Bodenreiniger wird von mir immer noch selbst gemacht. Es gibt einige Rezepte, mich persönlich hat am meisten ein sogenanntes „Wundermittel“ angesprochen. Es wird im Thermomix gemacht, kann aber auch ohne gemacht werden. Ich habe auch keinen, und es klappt super. Ich benutze es als Spray in der Küche zum abwischen der Schränke und für den Boden. Hier ist das Rezept.

Da so ca. 2 Liter Reiniger dabei rauskommen, brauche ich es auch nicht so oft erneuern. Umgefüllt habe ich es in gebrauchte Reinigerflaschen. Die habe ich ausgespült, die Etiketten abgemacht und dann das Zauberspray dort rein. Zum Sprühen habe eine leere Glasreinigerflasche weiterverwendet.

Scheuermittel ist ganz leicht gemacht. Hier ist das Rezept. Im Moment benutze ich noch gekauftes bis es leer ist, dann steige ich auf selbstgemachtes um. Ich brauche nicht so viel davon. Scheuermittel benutze ich nur ca. 1 mal Monat um die Badewanne, die Duschtasse und das Waschbecken im Bad zu putzen. Die restliche Zeit putze ich nur mit Mikrofaserlappen. Deswegen komme ich mit der gekauften Flasche auch ewig hin.

WC Reiniger habe ich auch noch übrig. Aber wenn der leer ist, mache ich es wieder quick and easy selbst. Einfach ein Essläufel Zitronensäure im WC verteilen, 1 Esslöffel Natron verteilen, mit der Klobürste überall verteilen, etwas einwirken lassen, fertig. Es zischt wenn die Citronensäure sich mit dem Natron im Wasser vermischt, aber das ist nicht schlimm.

Ich hatte letztes Jahr noch mal Putzmittel gekauft, weil wir eigentlich eine Putzfrau hatten. Die kommt aber nicht mehr, das Putzmittel ist aber noch noch da und ich brauche es erst auf.

Was mir nicht gelungen ist, ist das Spülmaschinenmittel. Mein Geschirr ist nicht sauber geworden. Ich habe auch etwas an der Rezeptur rumgetüftelt, aber es half nichts. Deswegen kaufe ich da tatsächlich wieder Bio Tabs. Dafür klappt es mit dem Waschmittel seit 9 Monaten super. Ich mache es nur noch selbst.

Einige beklagen sich im Internet dass die Wäsche nach nichts mehr riechen würde. Das stimmt. Es ist eine Umstellung von parfümierten Ariel, Persil oder sonstigem auf selbstgemacht umzustellen. Wenn ich aber 10-15 Tropfen ätherisches Öl mit auf das Waschmittel tropfe wenn ich es ins Waschmittelfach getan habe, riecht die Wäsche auch wieder. Und das ganz ohne schädlichen Weichspüler. Allerdings riecht es nicht mehr, wenn ich sie dann in den Trockner tue. Nur die Wäsche die ich aufhänge behält ihren Duft.

Für uns ist das ok so. Denn sie riecht ja nicht komisch oder muffig. Sie riecht einfach nach garnichts. Hier findest du das Rezept das ich auch nutze.
Zwischendurch habe ich auch mal mit Kastanien gewaschen. Nach dem ich so ca. 1-2 Kilo gesammelt hatte. Das klappt auch sehr gut. Und ist sogar kostenlos.

Ich kaufe mir mein Natron, Zitronensäure und Soda in großen Eimern bei Amazon. Für die Seifenflocken die ich fürs Waschmittel brauche nutze ich diesen Shop. Auf dem ersten Blick erscheint es teuer. Aber ich komme ja auch mit dem Waschmittel länger hin. Ich kann nicht genau sagen wie lange. Und ich wasche viel bei 4 Personen. Ich würde schätzen, ich mache so alle 8-10 Wochen neues Waschmittel. Ich mache jedoch die doppelte Menge wie im Rezept angegeben.

Ich bin mega zufrieden. Ich würde im Grunde nie wieder Waschmittel fertig kaufen. Für Flecken habe ich von Frosch ein Vorwaschspray „wie Gallseife“. Denn Gallseife ist nicht vegan und fällt deswegen für mich raus. Das sprühe ich auf all die Flecken die meine Familie so auf der Kleidung verteilt. Wobei ich nur Probleme mit fettigen Flecken habe. Die gehen nicht so gut raus. Alle anderen schon.

Es gibt so viele Tricks für die Wäsche. Demnächst werde ich mal wieder einige weiße Unterhemden von meinem Mann einweichen, weil sie nicht mehr sooo weiß sind. Auch dafür brauche ich nur Zitronensäure und warmes Wasser.

Es ist wirklich einfach und ich kann nur die Website wo ich die Rezepte herhabe empfehlen. Inzwischen habe ich mir das passende Buch dazu gekauft und fange jetzt auch an, meine Kosmetik selbst zu machen. Doch darüber schreibe ich dann mal extra.

Der Link zum Buch ist hier
Die website mit ganz viel tipps und Rezepten findest du hier
Tolle Seite über Zero Waste ist hier

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.